• Gedenkstätte in Walldorf
Menü Info

Überdachung einer Ausgrabungs­stätte

Im Rahmen eines internationalen Work-and-Study-Camps gruben Studenten einen Teil der KZ-Außenstelle Walldorf aus.

Aufgabe

Die Ausgrabungsstätte des Küchenkellers soll dauerhaft gegen Wetter und Vandalismus geschützt werden. Die Einhausung soll multimediale Ausstellungen am Ausgrabungsort erlauben.

Gestaltung

Inspiriert vom Anblick des geöffneten Waldbodens gestalten wir die Einhausung wie einen aufgeklappten Deckel, der auf drei teils transparenten, teils undurchsichtigen Wänden sitzt.

Die Konstruktion überspannt die Ausgrabungsstätte stützenfrei und hält genügend Abstand zu den alten Mauerresten, um die Wahrnehmung als Ganzes zu ermöglichen. Das Dach wird mit Waldboden begrünt.

Die Besuchertoilette und der Technikraum werden komplett im Waldboden versenkt, um die Atmosphäre des Orts nicht zu beeinträchtigen. Sollten die Grabungen fortgesetzt werden, lässt sich die Einhausung mit einem zweiten, gegenläufig geneigten Dach erweitern.